Bild des Monats

Februar 2024

Urheberin des Fotos: Emilia Jenda, Stadtamt in Dębno

Projekt

INT154 Deutsch-Polnisches Grenzübergreifendes Zentrum für Natur- und Kulturerbe der Erlebnisregion Mittleres Odertal

Förderperiode: 2014-2020

Leadpartner

  • Gmina Dębno

Projektpartner

  • EJF gemeinnützige AG

Fokus des Bildes

Im neuen Licht erstrahlt die historische Villa in Dębno, die im Rahmen des Projekts „Deutsch-Polnisches Grenzübergreifendes Zentrum für Natur- und Kulturerbe der Erlebnisregion Mittleres Odertal“ komplett renoviert und modernisiert wurde. Seine Geschichte geht auf das Jahr 1897 zurück. Eine Zeit lang war es im Besitz des Tuchfabrikanten Fritz Hildebrandt. Heute ist die Villa ein Ort, an dem Kulturschaffende, Kunsthandwerker und Hersteller regionaler Produkte zusammenkommen, um Erfahrungen auszutauschen und Fähigkeiten weiterzugeben.

Weiterführende Informationen zum Projekt

Hauptziel des Projekts war das Natur- und Kulturerbe der Region Mittleres Odertal sowohl für Touristen als auch Einwohner der Region erlebbar zu machen. Im Projekt wurde ein deutsch-polnisches Zentrum ansässig in Liepe und Dębno gegründet, in denen Wissen zum Erbe der Region zweisprachig vermittelt wird. Begleitend wurde im Projekt eine Vielzahl von verschiedenen Aktivitäten durchgeführt, u.a.:

  • fanden mehrtägige deutsch-polnische Projekte und Veranstaltungen auf dem Landhof Liepe statt,
  • Stakeholder trafen sich auf Konferenzen und Workshops an beiden Orten, um die Region weiter zu fördern,
  • ein Netzwerk von touristischen und kulturellen Attraktionen der Umgebung wurde etabliert,
  • Karten und Routen zu Attraktionen der Region entstanden, die auf der Internetseite sowie in einem mobilen Reiseführer, der App „Dębno naturalnie“, verfügbar sind, und
  • ein Buch mit deutschen und polnischen Märchen aus der Region wurde veröffentlicht.

http://debnonaturalnie.pl/

Teilen Sie das Bild des Monats!

Januar 2024

Urheberin des Fotos: Frau Anja Lück-Lewerenz, Una(h)rt Design

Projekt

INT131 Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss – gemeinsam leben und lernen in der Euroregion Pomerania
Förderperiode: 2014-2020

Leadpartner

  • Gmina Miasto Szczecin

Projektpartner

  • Zachodniopomorskie Centrum Edukacji Morskiej i Politechnicznej
  • Landkreis Uckermark
  • Landkreis Vorpommern-Greifswald
  • Universität Greifswald
  • Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e.V.
  • Amt Gramzow
  • Amt Brüssow (Uckermark)

Fokus des Bildes

Im Mittelpunkt des Fotos steht das Wort TANDEM, mit dem die Zusammenarbeit und das gemeinsame Lernen von Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern aus einem Nachbarland assoziiert wird. Das Bild entstand während eines Zirkuskunst-Workshops, der im Rahmen des Projekts „Nachbarspracherwerb von der Kita bis zum Schulabschluss – gemeinsam leben und lernen in der Euroregion Pomerania“ organisiert wurde. An dem Workshop haben deutsche und polnische Jugendliche teilgenommen.

Weiterführende Informationen zum Projekt

Gesamtziel des Projekts war es, einen gemeinsamen Online-Tandem-Unterricht einzuführen. Dafür wurden von einem deutsch-polnischen Expertenteam Unterrichtsmaterialien entwickelt und erforderliche Module für eine gemeinsam genutzte Moodle-Plattform eingeführt. Die Aktivitäten wurden durch Jugendbegegnungen ergänzt, die sowohl per Videokonferenz als auch bei Workshop-Treffen in Präsenz stattfanden.

https://polnischliegtnahe.de/

Weiterführende Informationen