INT0100017 – viaTEATRI_2023

Beschreibung

DEUTSCH-POLNISCHES THEATERNETZWERK viaTEATRI: BEGEGNUNG FÜR POLEN UND DEUTSCHE VOR, AUF UND HINTER DER BÜHNE
Dank der Förderung des Theaternetzwerkes viaTEATRI verfolgen die deutschen Besucher die Vorstellungen der Oper im Schloss in Stettin auch in deutsch. Die polnischsprachigen Bewohner des Grenzgebiets besuchen dank viaTEATRI ganz selbstverständlich die Veranstaltungen in den Uckermärkischen Bühnen Schwedt. Der Abbau von Sprachbarrieren war und ist die hauptsächliche Herausforderung für das Theaternetzwerk viaTEATRI. Das Netzwerk möchte sich neben dem Abbau der Sprachbarrieren stärker in der Zivilgesellschaft verankern. Um die Kooperations- und Synergieeffekte des Netzwerkes zu potentieren, ist die regionale Vernetzung notwendig. Mit der Verstetigung des Theaternetzwerk werden die Grundlagen für eine nachhaltige grenzüberschreitende Zusammenarbeit gelegt. Die Vorpommersche Landesbühne wird als Kulturanbieter auf der deutsch-polnischen Insel Usedom in das Netzwerk integriert.
Vielfältige Partner aus der bürgerlichen Zivilgesellschaft, die im und über das Gebiet der Pommerania hinaus die Strukturen für grenzüberschreitende Kooperationen im Kulturbereich bilden, werden über das Projekt als assozierte Partner oder in Perspektive als zukünftige Kooperationspartner an viaTEATRI gebunden. Mit seinem integrativen und grenzüberschreitenden Ansatz befördert das aktuelle Projekt im besonderen Maße das interkulturelle Verständnis der Beteiligten. Gleichzeitig wird die aktive Theatercommunity erweitert. Die Theater rechnen mit einem Zuwachs an Besuchern, insbesondere auch der Besucher aus dem anderen Sprachgebiet.
Die Partner werden im Projekt die sogenannte vierte Wand im künstlerischen Prozess durchbrechen. Bei den geplanten Aktionen werden Laien mit ihrem kreativen Schaffen in die Theater eingeladen. Durch die Zusammenarbeit in Workshops und die Präsentation in öffentlichen Vorstellungen werden Bindungen der Mitwirkenden an die Theater gefestigt. Positive Erlebnisse bei den Events erzeugen Neugier auf die künstlerischen Produkte der Theater und bauen Schwellen für die grenzüberschreitende Mitwirkung in den professionellen Produktionen als Darsteller/in und Chorsänger/in ab. Zukünftig werden sowohl die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten der Theater als auch die Besucherzahlen durch die Bindung dieser theateraffinen und künstlerisch-kreativen Zielgruppe erweitert.
Die Mitwirkung im kreativen Schaffensprozess fördert das interkulturelle Verständnis sowohl zwischen Laien und professionellen Künstlern als auch zwischen Polen und Deutschen. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Kombination mit dem wechselseitigen Wirken in die Zivilgesellschaft wird in der Pommeraniaregion eine neue Qualität der grenzüberschreitenden künstlerischen Kooperation begründen. Das Selbstverständnis der Theater als stetige Begegnungsstätten und Wohlfühlorte werden zukünftig die Grundlage für ein erfolgreiches Wirken der Theater sein.
An den künftigen Veranstaltungsorten werden die technisch-notwendigen Voraussetzungen für das Zusammenwirken vieler Akteure geschaffen. Die gut ausgestatteten Festivalzentren Stettin, Schwedt und Heringsdorf bilden die Grundlage für eine nachhaltige Nachfrage der Mitwirkenden am Festivalangebot.
Über die regelmäßigen Festivals werden zusätzliche Veranstaltungsangebote für die gesammte Pommeraniaregion geschaffen. Innerhalb der Festivals treffen sich Schultheatergruppen, Amateurchöre und Amateurtheatergruppen aus beiden Teilen des Grenzgebietes, um in Aufführungen die Arbeitsergebnisse zu präsentieren. Die angebotenen Workshops bieten Kontakte, Erfahrungsaustausch und deutsch-polnischen Dialog im Bereich der Kultur zwischen Laien und professionellen Künstlern. Über eine digitale Plattform werden die Arbeitsergebnisse stetig dokumentiert, präsentiert und gesichert. viaTEATRI wird einmal jährlich folgende Events organisieren:
– das größte deutsch-polnische Chortreffen für Amateure in der Pommeraniaregion in Stettin
– ein deutsch-polnisches Festival für Schultheaterprojekte aus der Pommeraniaregion in Schwedt
– ein Treffen für deutsche und polnische Amateurtheatergruppen aus der Pommeraniaregion in Heringsdorf
Der Eintritt und die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Darüber hinaus werden sprachbarrierearme, hochkarätige Veranstaltungen ein zusätzliches Angebot in der Pommeraniaregion sein. Unter dem Label viaTEATRI werden ab 2024 zweisprachige Aufführungen im legendären Theaterzelt „Chapeau Rouge“ in Heringsdorf auf der Insel Usedom stattfinden. Alle Operninszenierungen in Stettin und die Open-Air-Konzerte während der Chortreffen werden durch Untertitel auf Diplays für Deutsche und Polen zugänglich gemacht. Mit der Verankerung der Veranstaltungsregionen Usedom und Stettin im Theaternetzwerk viaTEATRI bietet das Netzwerk zudem ein zweisprachiges Angebot für Touristen aus beiden Ländern. Durch die Terminierung wird zudem ein tourismusfördernder Effekt (Verlängerung der Saison) erzeugt.

Internetseite des Projektes

Downloads des Projektes

Details

Teile das Projekt!